Laubenheimer Rathauserstürmung 2020

Bevor in diesem Jahr das Laubenheimer Rathaus von den Komiteetern der KG ULK und den SGL sowie dem närrischen Volk erstürmt wurde, traf man sich im Park von Laubenheim und alle waren sich einig

“Der Ortsbeirat, der  muss jetzt weg” und “ULK in’ s Rathaus”.


Schnell waren dafür 11 Gründe gefunden, die unter anderem von unserer Sitzungspräsidentin Dr. Stephanie Bergmann und unserem Sitzungspräsidenten Uwe Merz vorgetragen wurden.
Im Anschluss daran startete, mit den Rhoirevoluzzern an der Spitze, zum ersten Mal ein Fastnachtsumzug durch Laubenheim mit fast “2222” Besuchern (1. Schätzung der SGL/Hochrechnung der KG ULK).




Am Rathaus angekommen, wurden von SGL und ULK die närrischen Gesetze vorgelesen, und dann gab es einen erbitterten Kampf um den Schlüssel zum Rathaus, den der Gerd mit seinen Mitarbeitern auch in diesem Jahr nicht standhalten konnte.

https://youtu.be/pumg0E8-rtg


Nachdem das Rathaus endlich in Narrenhand war, traten die Kinder des Laubenheimer Kindergartens auf und begeisterten mit ihrem einstudierten Tanz das närrische Publikum.
Dies war ein perfekter Start in die Jubiläumskampagne 150 Jahre Fastnacht in Laubenheim.

 

Copyright Ulrich Nilles

Weihnachtsparty beim Pressewart

Am 14.12.2019 fand zum 4. Mal die Weihnachtsparty bei Schlossers in Rüsselsheim zugunsten dem Waisenhaus Go Vap in Saigon, Vietnam statt. Etwa 130 “Nikoläuse” kamen. 

Es gab Gegrilltes, Schmalzbrote, Kuchen, Waffeln, Dips, Salate und am Lagerfeuer wurde Stockbrot gemacht.

Einige Freunde brachten ihre Musikinstrumente mit und spielten oder sangen ein paar Weihnachtslieder.

In der guten Stubb wurden dann von Walter auch 3 Weihnachtsgeschichten vorgelesen.

Es gab noch eine Tombola (1. Preis war ein Spanferkel) und einige Weihnachtsstände.
Die Kinder konnten Plätzchen backen oder Weihnachts-Disneyfilme schauen.


Für das Waisenhaus kamen an diesem Tag 4.600 Euro zusammen, die wir im nächsten Jahr wieder persönlich nach Vietnam bringen werden. Wir werden davon kranke Kinder operieren lassen und einigen Kindern wird dadurch auch eine Schulausbildung/Studium ermöglicht. Wir haben die letzten Jahre, dank Eurer Hilfe, schon so vielen Kindern helfen können, deren Leben jetzt wieder lebenswert ist, tausend Dank, auch allen ULKern, die an diesem Tag bei uns waren.

Andrea Schlosser-Münch
Pressewart KG ULK

Weihnachtsfeier der KG ULK

Am 01.12.2019 fand die Weihnachtsfeier der KG ULK im Vereinsheim “Kilianstube” statt, zu der sich viele Mitglieder des Vereins einfanden.

Nach der Begrüßung von Uwe Merz, servierte Frank Krapp von der Kiliansstube eine leckere Markklößchensuppe und als Hauptgang Rinderrolladen mit Klößen, Spätzle, Rotkraut und Salat. Es schmeckte wieder einmal hervorragend.

Nach dem Essen gab es unser beliebtes Wichteln. Die Geschenke wurden von allen Mitgliedern in Zeitungspapier eingepackt und dann wurde kräftig gewürfelt.

Zur Aufheiterung erschien dann unerwartet die “frischgewählte Laubenheimer Weinkönigin”, die ein paar Kuriositäten aus ihrer Amtszeit erzählte und dann noch Thomas Sutor als neuen “Laubenheimer Weinkönig” krönte.
Zum Abschluss freuten sich alle auf die von Stefan, Uwe und Bernd gebackenen Weihnachtsstollen.
Der 1. Advent hätte nicht schöner sein können.

Kampagneneröffnung 11.11.2019

Bilder und Text von Sabine Mekky

Was soll ich Euch sagen, ich komme grad heim, vom Schillerplatz natürlich, wie soll´s anders sein.

Viele Ulker kamen um Spass zu haben, denn fürs Feiern sind wir immer zu haben.

Endlich ist es wieder soweit für unsere Meenzer Narrenzeit. Darum grüßen wir jeden – ob Mann oder Frau – mit einem dreifach donnernden helau, Helau, Helau.

 

Bild und Text Kai-Uwe Ludwig

Prinz Heinrich II und Prinzessin Jacqueline I

Wir Ulker wünschen Spaß und viele närrische Stunden, dem MCC Prinzenpaar in illustren Runden.
Lasst es in Eurem Jubeljahr richtig krachen, und vergesst nie ein echter Narr kann auch über sich selbst mal lachen.

Handkäsabend mit den Haubingern



Bevor es los ging mit dem grandiosen Essen, gab es von Uwe Merz eine schöne Definition übern Handkäs, der leider – auch in Rheinhessen – viel zu oft wird vergessen.


Danach ging es los unter der Rubrik der Salate – der Koch schon hier beim Handkäs nicht sparte.

Dann folgten wieder Worte – gereimt und vorgetragen von unserem Sitzungspräsident – zu seiner Hauptspeis Schweinefilet in einer Handkässoß, die dem Koch super gelingt.

Nach längerer Zeit man wieder Worte von Uwe vernimmt, womit man auf das Dessert mit Handkäs wird eingestimmt. Präsentiert wird der Handkäs a la Birne Helene mit gerösteten Nüssen und Vanilleeis, selbstverständlich machte dies zu probieren jedermann heiß. Es schmeckte interessant, aber trotzdem sehr gut, manchmal braucht es zum Probieren auch einmal Mut.

Fazit ist: Der Abend war gesellig und ging viel zu schnell vorbei, die Gäste fanden die Rezepte von Uwe Merz ganz nebenbei, sehr appetitlich und lecker, deshalb vernahm ich von den Teilnehmern keinerlei Gemecker. Sicherlich wird es eine Fortsetzung geben, dann im Vereinsheim der Haubinger, dies wurde an dem Abend im Voraus erbeten.

Auch möchten wir danken unserem Koch und Gastgeber Frank Krapp, bei dem wir in seiner Kiliansstube wieder einen schönen Abend verbracht.

Bericht und Bilder von Sabine Mekky

50. Jahrestag der Eingemeindung Laubenheim

Wetterbedingt wurde die Feier zum 50. Jahrestag der Eingemeindung Laubenheim vom Longchamp-Platz in das nahegelegene kath. Pfarrzentrum verlegt. Der guten Stimmung taten die Wetterkapriolen jedoch keinen Abbruch. Das bis zum letzten Platz besetzte Gemeindezentrum, erlebte einen von den Laubenheimer Vereinen gestalteten unterhaltsamen Nachmittag. Durchaus als Höhepunkt konnte man zurecht den Auftritt von Sabine Mekky bezeichnen, die für die KG ULK auf der Bühne stand.

In einem humorvollen Vortrag zog Sabine eine gekonnte Zwischenbilanz der Eingemeindungs-“erfolge” aus Sicht der Laubenheimer Bürger. Die Auswirkungen des Mainzer Zentrenkonzepts auf Laubenheim, der Umgang der Stadt mit Bausubstanzen am Beispiel der Grundschule, aber auch der Rückbau von öffentlichen Toiletten in Laubenheim nach der Eingemeindung wurde gekonnt humorvoll glossiert (…die fehlenden Toiletten fallen Laubenheimern nicht schwer, ein echter Meenzer, der muss halt nicht mehr) und endete in der Erkenntnis “es hätte schlimmer kommen können, denn wäre die Eingemeindung völlig missraten, wäre Laubenheim vielleicht ein Teil von Wiesbaden”.

Sabine beendete ihren Beitrag daher mit einem Hoch auf Mainz, der Stadt, die zwar für Laubenheim kein Geld, aber ewig Zeit hat, und wurde vom aufmerksamen Auditorium mit anhaltendem Applaus und Bravorufen belohnt.

Uwe Merz
1. Vorsitzender KG ULK

Empfang im Landesmuseum

Der Einladung von Herrn Oberbürgermeister Michael Ebling folgend, fanden sich am 14.08.2019 Kay Hönig und Kai-Uwe Ludwig sowie weitere Vertreter von Mainzer Vereinen im Innenhof des Landesmuseums ein.


Bei herrlichem Wetter und gutem Wein kamen wir u.a. mit Dr. Eva Marx-Mollier & Christoph Thelen (Rosa Käppscher), Cathrin Tronser (Sitzungspräsidentin GdP) & Lothar Both (Präsident MRG) ins Gespräch
.

Im Verlauf des Abends wurde Herr Michael Ebling, als Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl, nominiert. Im Anschluss hieran ergab sich die Möglichkeit zu einem “närrischen Gespräch unter Karnevalisten”, an welchem u.a. Frau Marianne Grosse, Herr Michael Ebling sowie unser Alt-OB Herr Herrman-Hartmut Weyel teilnahmen.

Wir bedanken uns hiermit für die Einladung und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Kampagne 2019/2020.

Kai-Uwe Ludwig
2. Vorsitzender der KG ULK