Sekt für die Sitzungen 2019

 

Der Mensch braucht Sekt, Sekt,
der kühl am besten schmeckt.

Den wir in Frankreich holen,
bezahlten und nicht stohlen.


10 ULKer waren bereit
und nahmen sich die Zeit.
140 Kisten und noch mehr,
das Schleppen, das war schwer.
Vom Sekt, Sekt, Sekt,
der Bub und Meedscher schmeckt.


Nach den Kisten, schwere Last,
machten 10 ULKer eine Rast.
Um zu lindern ihre Leibesnot,
tranken sie Wein, mal weiß mal rot.


Ein 4 Gänge Menü zum Glück,
brachten die Kraft schnell zurück.
und auch der Sekt, Sekt, Sekt, Sekt,
hat die Kraft wieder aufgeweckt.
Bei den Getränken gab es keine Paus,
Rudolf gab noch einen aus.
So tranken die Helfer manches Glas,
beim Feiern man schnell die Zeit vergaß.
Zwischen den Gesprächen froh und munter,
floss reichlich Wein die Kehle runter.


Im Auto wartete der weil,
der Arbeit zweiter Teil.
Es wartete Sekt, Sekt, Sekt, Sekt, Sekt,
den man in Frankreich hat entdeckt.
Am nächsten Morgen kleines Glück,
Fortsetzung der Pause mit dem Frühstück.

Danach gab es für die Helfer nur noch eins,
die Beute muss ganz schnell nach Mainz.
Sie trugen in Mainz immer schneller,
die Kisten bei Frank dann in den Keller.
Hier endet sagen wir ganz schlicht,
das ULKer Sekt Transport Gedicht,
vom Sekt, Sekt, Sekt, Sekt, Sekt, Sekt.

Uwe Merz